Spieinformationen
DJK SW Neukölln 0 (0) : (0) 0 Nordberliner SC 1.Herren

Erneute Nullnummer bringt ersehnten Punkt!

 

Nach dem Pokalwochenende ist vor dem Ligaalltag. So traten die Nordberliner zum Kellerduell gegen DJK Schwarz-Weiß Neukölln an. Die Tabellenkonstellation Vorletzter gegen Drittletzter ließ keinen Fußballleckerbissen erwarten und die Experten sahen sich nicht getäuscht.

Zwar ließ DJK bereits früh mit einem gefährlichen Kopfball aufhorchen, jedoch kamen wenige Chancen hinzu. Burow und Klotsche versuchten sich dem Tor zu nähern, scheiterten jedoch mit ihren Versuchen. Paul hielt kurz darauf einen ungefährlichen Freistoß. Eine weitere gefährliche Chance ließ Neukölln ungenutzt, indem sie nach einem Konter am eigenen Unvermögen scheiterten und die gute Schussposition mit einem schwachen Schuss ungenutzt ließen. Ein ungefährlicher Elbe Schuss rundete die Halbzeit ab.

 

Den zweiten Spielabschnitt dominierte insgesamt der Gastgeber, biss sich jedoch an der gegnerischen Abwehr die Zähne aus. Die gefährlichste Chance ereignete sich nach einem Handspiel der Schwarz-Weißen, das vom Schiedsrichter ungeahnt blieb. Aus dieser Situation ereignete sich daraufhin ein 1vs1 Duell mit Paul, das dieser souverän für sich entscheiden konnte und somit das 0:0 sicherte. Des Weiteren strahlten die Gastgeber durch einen gefährlichen Freistoß aus rund 17 Metern Gefahr aus, brachten aber auch diesen Ball nicht im Tor unter. Die Ungeduld der Neuköllner mündete daraufhin in ungefährlichen Abschlüssen, sodass das Endergebnis bei 0:0 blieb.
Mit diesem Punktgewinn ließ man den Abstiegskonkurrenten weiterhin hinter sich und baute das Vertrauen in die eigene Defensive erneut wieder auf. Einziger Wehrmutstropfen der Partie war die Verletzung von Enes Cakir, dem wir auf diesem Wege eine schnelle Genesung wünschen. Die Hoffnung auf eine leichte Verletzung ist dabei immer in den Gedanken deiner Mitspieler verankert.

Am kommenden Sonntag steht ein erneut wichtiges Spiel auf dem Programm gegen die Charlottenburger von TuS Makkabi, die eine bisher weitaus bessere Saison spielen. Trotz dessen darf man den Sand nicht in den Kopf stecken, denn die Defensive steht (meistens), jetzt müssen nur noch vorne die Tore fallen.

22.10.2017 um 12Uhr Harbigstraße 40 heißt es Drei Punkte gegen den Abstieg sammeln!

MfG

M4RyO

Paul-Cakir(Özdemir),Papke,Groß,Zimmet-Klotsche(Tös),Burow,v.d.Aue(C),Elbe-Fechner-Stahlberg(Rogoli)

Torwart 25 Sebastian Paul
Mittelfeld 11 Enes Cakir
Abwehr 18 Marcel Papke
Abwehr 3 Tim Groß
Abwehr 13 Sebastian Zimmet
Mittelfeld 20 Mathias Klotsche
Mittelfeld 6 Benjamin Burrow
Mittelfeld 8 Frans von der Aue
Mittelfeld 17 Milan Elbe
Mittelfeld 10 Lukas Fechner
Stürmer 9 Sascha Stahlberg
Minute Raus Rein
55 Mathias Klotsche Emre Tös
77 Enes Cakir Kaan Özdemir
90 Sascha Stahlberg Giovanni Rogoli
Bilder zum Spiel
Keine Bilder vom Spiel vorhanden

Buckower Damm 13, 12349 Berlin